Allgemeine 
Geschäftsbedingungen

1. GELTUNGSBEREICH

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den Verkauf und die Lieferung von Waren durch das Weingut Stocker, sowie für den Verkauf von Produkten im Website. Abweichende Bedingungen des Kunden bedürfen einer schriftlichen Bestätigung des Weingut Stockers. Spätestens mit der Abgabe der Bestellung erklärt sich der Kunde mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden.

2. VERTRAGSABSCHLUSS

Die Vertrags-, Bestell- und Geschäftssprache ist Deutsch. Die Angebote sind freibleibend und gelten solange der Vorrat reicht, das letzte Angebot hebt alle vorhandenen Angebote auf. Das Weingut Stocker nimmt Aufträge per Post, E-Mail, oder Telefon entgegen. Die Bestellung des Kunden stellt ein Angebot an das Weingut zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Der Kunde wird von der Annahme per E-Mail verständigt. Sollten wir der Bestellung des Kunden aus irgendwelchen Gründen nicht nachkommen können, wird der Kunde darüber verständigt.

3. PREISE UND LIEFERUNG

Die Preise verstehen sich als Bruttopreise in EURO pro Stück und beinhalten bei Lieferung im Inland sämtliche gesetzliche Steuern und Abgaben. 
Lieferungen erfolgen, je nach Umfang, durch Paketdienst oder Spedition. Die entsprechenden Versandkosten werden dem Kunden im Laufe des Bestellvorgangs angezeigt bzw. bekanntgegeben und zum gesamten Rechnungsbetrag hinzugerechnet.
Bei Lieferungen außerhalb Österreichs können zusätzliche Kosten (Zölle, Abgaben usw.) anfallen, die zu einer Änderung der Preise führen. In diesem Fall wird der Kunde vom Weingut Stocker über Mehrkosten informiert.


Im Falle der Nichtannahme von bestellter Ware ist das Weingut Stocker berechtigt den dadurch entstandenen Mehraufwand zu verlangen. Dies gilt nicht, wenn das Weingut seine Leistungen nicht vertragsmäßig erbringt.

4. EIGENTUMSVORBEHALT UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises samt Nebenkosten im Eigentum des Weingut Stockers.
 

5. GEFAHRENÜBERGANG UND TRANSPORTSCHÄDEN

Bei Ab-Hof Einkauf geht die Gefahr mit Übergabe an der Kassa auf den Kunden über.
Für Schäden während des Transports gewährt Weingut Stocker Ersatz, wenn der Kunde

  • die Ware nach Eintreffen auf Vollständigkeit und Ordnungsmäßigkeit überprüft,

  • vorliegende Mängel sofort gemeldet und

  • jegliche Beanstandung vom Transporteur bestätigen lässt.

6. RÜCKTRITTSRECHT

Kunden, die Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes sind, können binnen einer Frist von 14 Tagen mittels schriftlicher Rücktrittserklärung von einem im Fernabsatz geschlossenen Vertrag zurücktreten. Die Rücktrittsfrist beginnt ab Erhalt der Lieferung der bestellten Ware. Es genügt, wenn die schriftliche Rücktrittserklärung innerhalb der Frist ohne Angabe von Gründen abgesendet wird.


Im Falle des Rücktritts findet eine gänzliche oder teilweise Rückerstattung des Kaufpreises nur Zug um Zug gegen Zurückstellung der vom Besteller erhaltenen Ware statt. Die Kosten der Rücksendung gehen zu Lasten des Kunden. Sollte die Ware unfrei zurückgesendet werden, ist das Weingut Stocker berechtigt, einen entsprechenden Betrag einzubehalten. Die Rücksendung der Ware in der Originalverpackung hat ausschließlich an das Weingut Stocker, Neugasse 31, 7321 Raiding zu erfolgen. Bei Artikeln, die durch Gebrauchsspuren beeinträchtigt sind, wird von uns ein angemessenes Entgelt für die Wertminderung erhoben.


Das Widerrufsrecht des Kunden ist ausgeschlossen bei Verträgen über Waren die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind, wie dies insbesondere beim Aufbringen bzw. der Anfertigung von Druckvorlagen für individuelle Etiketten der Fall ist.

7. GEWÄHRLEISTUNG

Gewährleistungsansprüche setzen voraus, dass Mängel des Weingut Stockers unverzüglich angezeigt werden.

  • erkennbare Mängel sofort bei Übernahme (siehe auch Transportschäden)

  • versteckte Mängel nach Entdeckung, und unter Vorlage der angebrochenen Ware und der Originalrechnung

Ein Gewährleistungsanspruch ist in jedem Fall mit dem Kaufpreis der gelieferten und mangelhaften Ware begrenzt. Geschmackliche Gründe, handelsübliche oder geringfügige, technisch bedingte Abweichungen der Qualität, Quantität, Farbe, Größe, des Gewichtes, der Ausrüstung oder des Design sowie altersgemäße Veränderungen von Geschmack, Farbe und Verpackung stellen weder Gewährleistungsmängel noch Nichterfüllung des Vertrages dar.


Das Weingut Stocker haftet nicht für geschmackliche, farbliche, materialmäßige und mustermäßige Übereinstimmung oder sonstige Übereinstimmungsmerkmale von nachbestellter Ware. Entsprechendes gilt für nach Muster bestellte Ware, soweit sich die Abweichung in den handelsüblichen und technischen Grenzen hält.
Nach Verkostung, Konsumation oder begonnener Ver- oder Bearbeitung der Ware ist jede Gewährleistung ausgeschlossen.

8. SCHADENERSATZ

Die Haftung richtet sich ausschließlich nach den in den vorstehenden Punkten getroffenen Vereinbarungen. Weitergehende Ansprüche des Kunden, gleich aus welchem Rechtsgrund, auch Schadenersatzansprüche, sind ausgeschlossen.

9. JUGENDSCHUTZ

Die Abgabe und die Zustellung von Wein und Spirituosen kann nur an Personen über 18 Jahre erfolgen. Mit Abgabe der Bestellung versichert der Kunde, dass dieser bzw. der Empfänger der Ware älter als 18 Jahre ist.

10. ERFÜLLUNGSORT UND GERICHTSSTAND

Erfüllungsort ist Sitz des Weingut Stockers, auch dann, wenn die Warenübergabe gemäß Vereinbarung an einem anderen Ort erfolgt.


Der Vertrag unterliegt österreichischem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
Zur Entscheidung aller im Zusammenhang mit dem Vertrag entstehenden Streitigkeiten ist ausschließlich das sachlich und örtlich zuständige Gericht am Firmensitz des Weingut Stockers zuständig.

12. SONSTIGE BESTIMMUNGEN

Sofern einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ungültig sind, hat dies nicht die Ungültigkeit des gesamten Vertrages zur Folge. Die unwirksamen bzw. die undurchführbare Bestimmung ist vielmehr durch eine wirksame oder durchführbare Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Ergebnis der unwirksamen Bedingung am nächsten kommt.